Mainzer Fastnacht eG

Der Schlachtruf der Füsiliere ‘de Kram klappt‘ - die Sache geht in Ordnung – gilt nun auch für die Genossenschaft „Mainzer Fastnacht“, die im November auf den Weg gebracht wurde. Es war ein steiniger Weg bis zum 16. November 2016.


Am Anfang stand der Wunsch der Aktiven, sich zukünftig stärker bei der Planung der Straßenfastnacht einbringen zu können. Der Mainzer Carneval-Verein, seit über 175 Jahren alleiniger Organisator des Rosenmontagszuges, hatte mit seinen Ideen nicht immer die Zustimmung der Straßenfastnachter gefunden. Mit der Forderung nach einer „Kopfgebühr“ für die närrischen Streiter oder die Deckelung der Aktiven einer Garde, wurde ein Punkt erreicht, von dem an es nur noch gemeinsam vorwärts gehen konnte.


Karl-Otto Armbrüster, Präsident der Mainzer Prinzen Garde, Klaus Hafner, Präsident des CCW und unser Präsident Oliver Kohl hatten nach der Kampagne 2015 die Idee, die Organisation der Straßenfast einer gemeinnützigen Straßenfastnachts GmbH & Co KG zu übertragen. Das Mainzer Brauchtum pflegen und besser vermarkten ist deren Ziel. In Analogie zu dem Kölner Festkomitee Zug, aber ohne finanzielle Interessen, sollen Mainzer Garden und Korporationen mit in die Verantwortung und Realisierung des Umzuges eingebunden werden. Der Idee schlossen sich schnell viele Mainzer Vereine an. Allen war klar, dass dem MCV eine führende Rolle in dieser Gesellschaft zukommen soll. Nicht einig war man sich über die Anteile. Die Gespräche wurden ergebnislos vertagt.


Am 16. November war es dann endlich soweit. Für den Zusammenschluss wird nun die Genossenschaft „Mainzer Fastnacht“ ins Leben gerufen. Zukünftig sollen die Arbeit und die Risiken auf mehreren Schultern verteilt werden. Mitglied an der Genossenschaft kann jeder Verein werden, der Anteile zu je 1.500 Euro erwirbt. Maximal können drei Anteile erworben werden. Bereits 23 Vereine haben sich eingetragen. Gemeinsam will man die Mainzer Fastnacht in den verschiedensten Bereichen weiter voranbringen. Gemeinsame Marketing-Aktionen oder die Beschaffung von Uniformen und Wurfmaterial stehen am Anfang.


Aufsichtsrat und Vorstand leiten die Geschicke der eingetragenen Genossenschaft. Karl-Otto Armbrüster steht an der Spitze des Aufsichtsrats, dem neben unserem Präsidenten Dr. Oliver Kohl 4 weitere Personen angehören. Vorstandsvorsitzender ist Prof. Dr. Reinhard Urban, der auch designierter Nachfolger von Richard Wagner für das Amt des MCV-Präsidenten ist. Frau Dr. Gabriele Ackermann, rote Husaren Kostheim, ist seine Vertreterin. Weitere Mitglieder sind Heinz Tronser, GdP und Horst Seitz, MCC.

Die Aufgaben der eG beginnen unmittelbar nach der Kampagne 2016. Bis 2017 ist also ausreichend Zeit für die vielen Aufgaben, damit auch rund um die Mainzer Fassenacht gilt: ‘de Kram klappt‘.


Termine

21 September 2019

Oktoberfest der Garde

→ mehr

24 September 2019

Mitgliederversammlung der FG
WICHTIG!
→ mehr

NEU!!! 26 Oktober 2019

Narrenschau
Mach es zu Deiner Bühne!
→ mehr

→ alle Termine